Abo oder nicht? Das ist hier die Frage …

Hin und wieder kommt es vor, dass sich Kunden bei unserem simyo Service Team melden und entstandene Kosten für Verbindungen reklamieren, die auf Grund von sogenannten Premiumdiensten generiert werden.

Das Angebot von Premiumdiensten ist sehr vielfälltig. Klingeltöne, Musik, Logos, Spiele, Video&TV, News und vieles mehr, wird über eine Vielzahl von Anbietern angeboten. In der Regel werden sie mittels Kurzwahlnummern erreicht.  Auch  werden sie Mehrwertnummern genannt, weil über sie nicht nur die reine Verbindung, sondern auch zusätzliche Dienstleistungen abgerechnet werden können. Somit bieten Premiumdienste die Möglichkeit, Leistungen und Dienstleistungen über das Handy abzurechnen.

Bei Premiumdiensten handelt sich um einen Vertragsabschluss per SMS, welcher ohne eine Unterschrift rechtskräftig. Dabei geht es um eine „Einmalleistung“ oder um ein sogenanntes „Abo“. Als gutes Beispiel für eine „Einmalleistung“ ist unser Bereich „Klingeltöne & Co“. Wenn ihr euch hier z.B. ein Logo für euer Handy herunter ladet, wird euch dies einmalig berechnet und entsprechend auf dem EVN dargestellt. Dagegen bieten viele aus der Fernsehwerbung bekannte Anbieter Abos an. Es kommt immer wieder vor, dass Kunden einmalig etwas bestellen und sich später wundern, dass ihnen immer wieder etwas berechnet wird, ohne dass sie etwas bestellt haben. Deshalb sollte man sich vor der Nutzung von Premiumdiensten immer erst die Bedingungen durchlesen.

Was aber, wenn man mal nicht aufgepasst hat und nun ein Abo hat, welches man gar nicht haben möchte? Die Erfahrung zeigt, dass sich die meisten erst mal an den Mobilfunkanbieter wenden. Ist ja auch verständlich. Denn die Kosten stehen ja auf unserem EVN. Wir sind aber lediglich für die Weitergabe der Kosten verantwortlich und können nur an den Anbieter des Premiumdienstes verweisen. Da der Anbieter für die Leistung und den Inhalt verantwortlich ist, muss man das Abo direkt bei ihm kündigen und auch um eine kulante Lösung für die entstandenen Kosten fragen.

Nun stellt sich aber die Frage, welcher Anbieter das ist? Denn auf dem EVN ist nur die Kurzwahl aufgeführt. Die Antwort ist recht einfach. Es gibt zwei Möglichkeiten, wie man an die gewünschte Info kommt.

Möglichkeit 1: In den FAQ auf unserer simyo Website findet ihr einen Link, der eine entsprechende Suchfunktion anbietet. Dieser verlinkt auf eine Seite von E-Plus http://www.eplus-gruppe.de/Ueber_uns/Verbraucher-_und_Jugendschutz/premiumdienste.asp

Diese Suche  wird wie folgt genutzt:

  1. Die Kurzwahl eingeben.
  2. Auf „Weiter“ klicken.

Nach einem anschließenden Klick (1) auf die Kurzwahl wird der zugehörige Anbieter (2)  inkl. seiner Kontaktdaten angezeigt.

Möglichkeit 2:

Über sogenannte „Shortcodes“ hat man die Möglichkeit Premiumdienste zu administrieren. Die folgende Aufstellung gilt für alle SMS-Premiumdienste.

Eingabe Aktion/Informtion
„START“, „GO“, „JA“, „OK“ Start eines Abonnementdienstes
„STOP <Dienstename>“ Beendet einen Abonnementdienst
„STATUS“ Liefert eine Liste der aktiven Abonnementdienste, die über diese Kurzwahl bestellt wurden.
„STOP ALLE“ Beendet alle Abonnements, die über diese Kurzwahl bestellt wurden.
„INFO“ Inländische Anschrift (Name, Adresse, Hotlinenummer) des Inhalteanbieters oder des Mediators.

Weitere Informationen rund um die Themen Verbraucher- und Jugendschutz, worunter auch das Thema Premiumdienste fällt , findet ihr auf der Website unseres Netzbetreibers E-Plus unter http://eplus-gruppe.de/Ueber_uns/Verbraucher-_und_Jugendschutz/Verbraucher-_und_Jugendschutz.asp.

Bestimmt ist es für viele interessant von euren Erfahrungen mit den Premiumdienst-Anbieter zu hören.

Bis zum nächsten mal.

Frank

Veröffentlicht in: Mobilfunkwelt, Tipps

23 Kommentare to “Abo oder nicht? Das ist hier die Frage …”

  1. Ulf Jaehrig sagt:

    Wobei mit, statt einer Suche, ein Menüpunkt “Alle Premium-SMS Dienste abstellen” am liebsten wäre. Ähnlich wie bei einer 0900 Sperre (die ich auch gerne hätte)

  2. Hallo,

    es müsste so laufen wie beim Festnetz: Kunde hat Mehrwertdienst auf der Rechnung und reklamiert beim Provider (hier Simyo). Der nimmt den Posten sofort runter und beauftragt den Mehrwertanbieter mit dem Kunden direkt Kontakt aufzunehmen.

    Allzuoft waren (sind?) “unseriöse” Mehrwertanbeiter am Werk, welche nur den schnellen Euro machen wollen.

    Wenn schon nicht von Hause aus, dann wenigstens auf Anfrage sollte es eine Mehrwertsperre geben. Dann ist jede Diskussion unterbunden und alle schlafen besser.

  3. Danke für die umfangreichen Infos.
    Ich habe mir bisher schon allein aus Misstrauen nur 2 Klingeltöne runtergeladen und auch nur von der Simyo-eigenen Seite.

    Aber da es wohl immer noch genug Anbieter gibt, wo das Kleingedruckte kaum zu lesen ist, sind diese Anleitungen schon eine große Hilfe diese Dienste wieder los zu werden. Oder erst recht für Eltern, die sich um die Probleme ihrer minderjährigen Kinder kümmern müssen, die alles haben wollen was sie sehen.

  4. bayrak sagt:

    Herzlichen Glückwunsch zu einem sehr schönen Ort

  5. Frank sagt:

    Es wird Zeit, dass der Gesetzgeber hier einen Riegel vorschiebt. Viele Schüler sind wegen diesem Mist schon über beide Ohren verschuldet. Ich hab mir auch mal ein Schachspiel runtergeladen und hatte prompt so ein blödes Abo am Hals.

  6. Sven sagt:

    Wäre schön, wenn man wie beim Wettbewerb die Premiumdienste einfach sperren könnte.

  7. Obertonvision sagt:

    Ich sehe ebenfalls eine komplette Sperre der Mehrwertdienste als die einzig sinnvolle Alternative.

    Mir ist keine seriöse Anwendung des Mobile Payment bekannt, dafür aber genug unseriöse, bei denen ich unter teuren 0180/0190-Rufnummern meinem Geld hinterherlaufen muß, obwohl ich nie ein Abo abgeschlossen habe.

    Daher: Bitte einfach eine Sperre einrichten, wenn es unbedingt sein muß darf diese standardmäßig auch abgeschaltet sein.

    Danke!

  8. Stefan sagt:

    Die Sperrung von Mehrwegdiensten wird von einigen Anbietern auf Rückfrage geschaltet. Leider (noch) nicht bei simyo.
    Ich hoffe doch sehr, das sich Kundenfreundlichkeit gegen Verdienst durchsetzen wird !!

  9. Michael sagt:

    Wollte mich nochmal bei Simyo bedanken. Habe einen Trojaner auf meinem Handy gehabt. Dieser hat so ein Abo bestellt. Ich habe weder etwas bewußt versendet noch dem Abo zugestimmt. Das Abo ist mittlerweile gekündigt. Die Premium SMS Nachrichten erhalte ich aber weiterhin. Sind jetzt um die 30,- Euro. Simyo unternimmt nichts und kassiert fleißig mit. Sperrung der Premium Dienste sei nicht möglich. Das ist unhaltbar!

  10. Konrad sagt:

    Ich möchte für meine Kind ein Handy anschaffen. Aufgrund der bisher guten Erfahrungen mit einer Karte von Simyo. Gibt es inzwischen die Möglichkeit die Nutzung von Sonderrufnummern und Premiumdiensten sperren zu lassen?

  11. Matze sagt:

    Der Link auf der E-Plus Website hat sich geändert:

    http://eplus-gruppe.de/verbraucher-und-jugendschutz/

  12. Dieter sagt:

    Ich habe einige Prepaid-Karten für Enkel(innen) bei Simyo, die ich gerade auf all-net-flat umstellen wollte. Da ist aber mit einer Karte ein Unfall mit einem Pemiumdienst passiert. Nun habe ich erfahren, dass man bei Simyo die Premiumdienste nicht sperren kann. Damit würde ich ein unüberschaubares Risiko eingehen. Wenn Simyo diesen Standpunkt nicht aufgibt, bin ich zu einem Wechsel des Anbieters gezwungen.

    • Frank Leuschner sagt:

      Hallo Dieter,

      auf dieses Thema hat simyo keinen Einfluss, so dass wir eine Sperrung der Premiumdienste nicht anbieten können, auch wenn wir wollten.

      Wenn dies dazu führt, dass du zu einem anderen Anbieter wechselst, so müssen wir das aktzeptieren.

      Viele Grüße, Frank

      • Andreas W. sagt:

        Hallo Frank,

        warum hat simyo keinen Einfluss auf die Sperrung von Premiumdiensten? Verstehe ich nicht?

        Der Schutz seiner Kunden müsste doch an erster Stelle stehen?

        Ich würde gerne mit meiner Familie zu simyo wechseln, aber ich befürchte das diese Premiundienstregelung mich davon abhalten wird.
        vielleicht gibts ja Nachbesserung.

        viele Grüße

        Andreas

        • Frank Leuschner sagt:

          Hallo Andreas,

          simyo bietet seine Leistungen über den Netzbetreiber E-Plus Mobilfunk GmbH & Co. KG an und ist in diesem Rahmen auf die Vorleistung des Netzbetreibers E-Plus angewiesen. Somit haben wir keinen Einfluss auf die Technik.

          Allerdings sind aktuell im Rahmen der TKG Novelle -mehr oder weniger kurzfristig- teilweise erhebliche technische Änderungsanforderungen auf die Netzbetreiber (also E-Plus) zugekommen.

          Die Umsetzung der im Zuge der durch die TKG-Novelle geschaffenen Möglichkeit für die Kunden, bestimmte Rufnummernbereiche sowie bestimmte Mehrwertdienste sperren zu lassen, ist technisch sehr aufwändig. Die technische Lösung wird voraussichtlich ab Mitte August 2012 zur Verfügung stehen.

          Weitere Infornmationen liegen uns leider noch nicht vor.

          Wenn weitere Rückfragen haben solltest, lege ich dir nahe, dich noch einmal an E-Plus als Netzbetreiber zu wenden.

          Viele Grüße, Frank

          • andreas w. sagt:

            Hi Frank,

            gibts Neuigkeiten bezüglich der Drittanbietersperrung?

            vlg

            Andreas

          • Frank Leuschner sagt:

            Hallo Andreas,

            ja gibt es. Wenn Mehrwertdienste von Drittanbietern -Einzelbestellungen sowie Abonnements- für simyo SIM-Karte gesperrt werden sollen, so muss man sich bitte an das simyo Service Team.
            Idealerweise auf simyo.de auf “Kontakt” klicken, dann nach “Drittanbietersperre” suchen und wieder auf “Kontakt” klicken. Dann nur noch auf das Kontaktformular gehen, dieses mit dem Anliegen ausfüllen und abschicken. Wichtig ist, die simyo Rufnummer anzugeben, um die es geht. (Die Karte muss also schon aktiv sein. Die Sperre kann nicht schon bei der Bestellung gewünscht werden.)

            Wichtig: Bitte bachte, dass diese Sperre nicht funktioniert, wenn ein Mehrwertdienst per SMS oder MMS zu einer Premium Kurzwahl angefordert wird.

            Viele Grüße, Frank

  13. Andreas W. sagt:

    HI Frank,

    danke für die Antwort .

    dann werde ich wohl noch mit einem Wechsel warten müssen und auf Nachbesserung hoffen.

    Bin letzte Woche Opfer eines Abos geworden. Weiss garnicht wie, da ich wirklich mehr als vorsichtig bin und das Internet nur zum Zeitunglesen nutzte. Daher ist die Sperrung für mich ein K.O. Kriterium.

    viele Grüße

    Andreas

  14. andreas w. sagt:

    Hi Frank,

    danke! das sind ja super nachrichten. werde mich dann zum Wechsel aufmachen.

    viele Dank und liebe Grüße

    Andreas

Hinterlasse einen Kommentar